Akupressur

 

...

 Frühe Wurzeln…. 

Wie durch archäologische Funde aus China belegt ist, wird die Akupressur seit über 5000 Jahren praktiziert. Sie beruht auf der Vorstellung, dass unsere Lebensenergie auf unsichtbaren Bahnen, den Meridianen, durch den Körper zirkuliert. Das wichtigste Ziel der chinesischen Heilmassage ist es, den freien Fluss dieser Energie zu erhalten oder, falls er gestört und blockiert ist, wiederherzustellen, denn ein ausgewogener Energiehaushalt ist der Grundstein für Gesundheit und Wohlbefinden.

….in allen Kulturen und sogar im Tierreich

Das Wissen, dass das Drücken schmerzender Stellen Linderung bringt, ist im Grunde so alt wie die Menschheit selbst. Es findet sich in allen Kulturen und sogar im Tierreich.

  • So kann man beispielsweise weltweit bei Kindern beobachten, dass sie bei Schmerzen spontan die Hand auf die betreffende Stelle legen.

  • Auch einige Tiere, wie etwa Braunbären, Schimpansen und Orang-Utans, kennen die instinktive Selbstbehandlung: Sie pressen verletzte oder schmerzende Körperstellen gegen einen Baumstamm oder legen sich auf Steine, um so Druck auf den Schmerz auszuüben.

Wenn Sie sich weh getan haben, werden Sie wahrscheinlich zunächst mit der Hand auf das schmerzende Körperglied drücken, um sich damit Linderung zu verschaffen. Das Drücken von schmerzenden Stellen hat also eine lange Tradition – in unserer Kultur.

Doch die Chinesen waren es, die entdeckten, dass sich durch Drücken nicht nur eine begrenzte Region behandeln lässt, sondern dass sich dies auch auf weiter entfernt liegende Bereiche auswirkt. Sie stellten fest, dass man – abgesehen von der Schmerzlinderung – auch innere Organe durch Druck an bestimmten Punkten beeinflussen kann. Aus diesen über Jahrhunderte gesammelten Erfahrungen entwickelte sich schließlich die Akupressur – aus einer ursprünglichen Instinktbehandlung wurde fundierte Heilkunst.

Textauszug: „Schmerzfrei durch Fingerdruck“ von Marlene Weinmann